Startseite

Themenabend am 19.10.2017

Typografie mal praktisch …

Bereits im Januar verschaffte uns Uwe Steinacker tiefergehende Einblicke in InDesign. In seinem großen Wissensschatz kaum zu bremsen, blieben am Ende des Abends dennoch Themen über, für die er uns eine Vertiefung angeboten hat. Das haben wir gerne angenommen und freuen uns ihn am 19. Oktober erneut als Referent zu haben. Speziell für uns hat er einige seiner Expertenseminare so zusammengefasst, dass auch Interessierte, die im Januar nicht dabei waren, auf ihre Kosten kommen.

Sein Thema diesmal: veränderte Lesegewohnheiten durch das Aufkommen digitaler Medien, die steigende Anzahl von Free-Font-Portalen oder neue stilistische Merkmale von Schriften für Print- und Screen-Design machen herkömmliche Schriftklassifikationen oder gelernte Methoden der Schriftmischung für den praktischen Gebrauch im Arbeitsalltag eher unbrauchbar bis überflüssig. Er zeigt an diesem Abend anhand zahlreicher Arbeitsbeispiele und live über den Beamer in InDesign die praxisgerechten Methoden zur Schriftcharakterisierung und der Schriftmischung und wie man mit Typekit und Google-Fonts umgehen sollten.

Darüber hinaus zeigt er uns die stilistischen Merkmale von Schriften der Zukunft, wie eine Leseschrift auf „Herz und Nieren“ geprüft wird oder was zu tun ist, wenn der Kunde sagt: „Wir wollen mal was anderes als Helvetica, aber es soll genauso aussehen …“

Uwe Steinacker

Uwe Steinacker ist Schriftsetzer, Kommunikationsdesigner und – nach vielen Jahrzehnten als Agenturinhaber – seit 2015 Leiter der TypeSCHOOL in Düsseldorf. Hier gibt er sein Know-how in Fort- und Weiterbildung für Grafik- und Kommunikationsdesigner weiter. Darüber hinaus berät er Unternehmen, Verbände und Gesellschaften speziell beim Relaunch von Zeitschriften und Magazinen und allen Corporate Design-Aufgaben zur Vertriebs- und Verkaufsförderung.